Implantologie

Implantologie

Implantologie im Klinikum Potsdam

Ein strahlendes Lächeln verleiht uns Selbstbewusstsein, Sympathie und Anziehungskraft. Die einzige Voraussetzung: Es handelt sich um vollständige Zahnreihen und schöne, gesunde Zähne. Das Fehlen eines einzigen Zahns kann gleich die gesamte Gesichtsästhetik negativ beeinflussen. Unfallbedingter oder durch Parodontitis (Parodontose) verursachter Zahnverlust ist für die Betroffenen daher ein klarer Fall für den Implantologen. Der Besuch eines Facharztes sollte nicht nur aus ästhetischen Gründen erfolgen. Bleiben leere Zahnfächer längere Zeit unversorgt, kann sich der betroffene Kieferbereich zurückbilden und die spätere Implantation deutlich erschweren. Der Knochenschwund kann für den Kiefer zu einem richtigen Balanceakt werden. Die ungleichmäßige Kräfteverteilung führt daher oft zu einer Fehl- oder Überbelastung des Kieferknochens.

Implantate sorgen für einen „festen Biss“

Im Rahmen einer Untersuchung wird durch unseren Kieferchirurg zunächst sowohl Ihre Knochenstruktur als auch den Zustand Ihrer Mundhöhle, insbesondere der Zähne und des Zahnfleisches, genau unter die Lupe nehmen. Sollte das vorhandene Knochenangebot für eine Implantation nicht ausreichen, wird er Ihnen die Möglichkeit eines Knochenaufbaus vorstellen.

Bietet Ihr Kieferkamm genug Platz für Implantate, können diese zeitnah in den Kiefer eingebracht werden. Bei der Implantation stehen uns diverse Methoden zur Verfügung. Die wohl sicherste Art, Implantate einzubringen, stellt die navigierte Implantologie dar. Hierbei handelt es sich um ein computergestütztes Verfahren, das eine präzise Implantatplanung in 3D ermöglicht. Somit kann der Implantologe jeden Operationsschritt am PC vorbereiten, wodurch sich der Eingriff äußerst gewebeschonend gestaltet. Sind die Implantate eingeheilt, werden sie mit Kronen versehen, die optisch und funktional nicht von Ihren natürlichen Zähnen zu unterscheiden sind.

Patienten, die unsere Spezialpraxis noch am gleichen Tag mit einem festsitzenden Zahnersatz verlassen möchten, bieten wir das bewährte All-on-4®-Konzept. Fragen Sie uns danach! Wir beraten Sie gern.

Aktuelle Informationen
20.11.2020 09:00 Wichtige Information zu Ihrem Besuch

Liebe Patientinnen, liebe Patienten, 

Sie fragen sich, ob der Besuch unserer MKG-Praxis derzeit problemlos möglich ist? Ja, das ist er.

Alle Behandlungen finden wie geplant statt. Operationen führen wir unter strengen Sicherheitsmaßnahmen durch.

Sicherer Krankenhausaufenthalt auch in Zeiten von Corona

Ist bei Ihnen ein größerer Eingriff mit stationärem Aufenthalt geplant, erhalten Sie ein Bett im angeschlossenen Klinikum Ernst von Bergmann.

Das Klinikum zählt zu den sichersten Krankenhäusern Deutschlands. Aus der ersten Covid-19-Welle im Frühjahr haben die Verantwortlichen die richtigen Schlüsse gezogen und sich früh auf eine zweite Welle vorbereitet.

  • In den vergangenen Monaten wurden vielfältige bauliche und organisatorische Maßnahmen umgesetzt. Dazu gehört zum Beispiel eine mit dem Gesundheitsamt abgestimmte getrennte Wegeführung.
  • Patienten und Ärzte werden umfangreich getestet.
  • Patienten mit einem Verdacht oder einem positiven Befund auf Covid-19 werden räumlich und organisatorisch vom Rest des Klinikums isoliert. Sie als Patient haben nur Kontakt mit Ärzten und Mitarbeitern, die negativ auf das Coronavirus getestet wurden.

Zuletzt wurde dem Klinikum die Verantwortung übertragen, die medizinische Versorgung aller Patienten in der Region während der Pandemie zu koordinieren.

Behandlung nach Vorgaben des Robert-Koch-Instituts

In unserer MKG-Praxis sind Sie dank hoher Sicherheitsstandards zu jeder Zeit gut aufgehoben. Die Themen Hygiene und Infektionsschutz sind für uns Routine.

Ihre Behandlung findet unter den strengen Vorgaben des Robert-Koch-Instituts statt. Unsere Ärzte tragen Einmalschutzkittel, OP-Haube, FFP2-Maske, Gesichtsschutz und Handschuhe. Auf dem Bild sehen Sie, wie wir uns auf jeden operativen Eingriff vorbereiten.

Unsere Schutzausrüstung ist so sicher, dass wir selbst Corona-positive Patienten ohne ein erhöhtes Ansteckungsrisiko behandeln könnten. Das Risiko für Sie, sich mit dem Coronavirus in unserer MKG-Praxis zu infizieren, ist niedriger als im Supermarkt.

Darüber hinaus verzichten wir weitestgehend auf Eingriffe mit Aerosolbildung, um sogenannte Viruswolken zu vermeiden. Ob Ihre Behandlung davon betroffen ist, teilen wir Ihnen rechtzeitig mit.

Bitte verzichten Sie auf Begleitpersonen

Wir bitten Sie, allein in die Praxis zu kommen und auf Begleitpersonen zu verzichten. Ausgenommen davon sind Kinder oder ältere Patienten, die Begleitung benötigen. Steht Ihnen eine Narkose oder Sedierung bevor oder ein Gespräch über ein schwerwiegendes Krankheitsbild dürfen Sie selbstverständlich jemanden zur Unterstützung mitbringen.

Grundsätzlich verfolgen wir das Ziel, so wenig Patienten wie möglich gleichzeitig in der Praxis zu haben.

Spezielle Behandlungszeiten für Risikogruppen

Für Patienten aus Risikogruppen halten wir gesonderte Zeitfenster offen. Bitte sagen Sie uns vor Ihrem Besuch Bescheid, ob Sie grippeähnliche Symptome haben oder aufgrund einer Vorerkrankung besonders gefährdet sind.

Videoberatung bei dringenden Fragen

Alternativ zum persönlichen Gespräch bieten wir Ihnen eine Videoberatung an. Unter vier Augen schildern Sie uns, was Ihnen fehlt. Im Rahmen unserer Möglichkeiten helfen wir Ihnen. Im Notfall vereinbaren wir einen Termin zur Behandlung in unserer Praxis.

Termin für die Videoberatung: info@mkg-potsdam.com

Bitte passen Sie auf sich auf.

Ihr Dr. Thomas Teltzrow


Hinweis zu Corona Schliessen