Narkose-Konzept

Narkose-Konzepte für unsere Patienten in Potsdam

In unserer Praxis für Mund-Kiefer-Gesichtschirurgie in Potsdam führen wir jeden Tag komplexe Behandlungen durch. Die direkte Anbindung an das Klinikum Ernst von Bergmann garantiert unseren Patienten eine hochmoderne und sichere Narkose unter der Leitung erfahrener Anästhesisten. In unserer Praxis stehen uns die bekannten Narkoseverfahren zur Verfügung, die wir je nach Bedarf und Art der Behandlung einsetzen.

Die Tagesklinik am Holländischen Viertel unterstützt als Narkoseteam bei ambulanten Operationen. Das bedeutet für Sie: eine schmerzfreie und entspannte Behandlung in Narkose. Die Anästhesisten kommen dafür extra zu uns in die Praxis und bleiben während des gesamten Eingriffs an Ihrer Seite.

Angstfreie und schmerzarme Behandlung

Eine Narkose kann verschiedene Ziele haben und sehr unterschiedlich eingesetzt werden. In erster Linie zählt natürlich die schmerzfreie Behandlung. Für Angstpatienten geht es aber auch darum, den Besuch in unserer Praxis ohne Beklemmungen oder Angstzustände zu erleben. In beiden Fällen können wir die jeweils beste Form der Narkose – oder Beruhigung – für unsere Patienten anbieten.

Kleiner Eingriffe führen wir unter Einsatz einer örtlichen Betäubung durch, deren Wirkung kurz nach der Behandlungen wieder nachlässt. Bei größeren, zeitaufwendigen Operationen bieten wir unseren Patienten eine Vollnarkose, die ein Anästhesist plant, durchführt und überwacht.

So sorgen wir für eine Behandlung ohne Schmerzen!

Zu Ihrer Information – hier einige Fragen und Antworten zur Narkose in unserer MKG-Praxis:

1. Wie läuft die Vorbereitung für die OP ab?

Zunächst sollten Sie einen Anästhesisten aus dem Narkose-Team aufsuchen, um sich über die Narkose-Möglichkeiten beraten zu lassen. Das Vorgespräch findet in den Räumlichkeiten des Anästhesisten statt, in unmittelbarer Nähe unserer Praxis in 14467 Potsdam statt. Die Uhrzeit für den Eingriff erfahren Sie telefonisch am Vorabend des Operationstages.

2. Was passiert nach der OP?

Sie werden gebeten, eine Begleitperson mitzubringen, die nach dem Eingriff auf Sie aufpassen und Sie nach einer etwa einstündigen Überwachungszeit in der Praxis nach Hause begleiten kann.

3. Was kostet die OP?

Die Anästhesisten berechnen ca. 350€ pro Stunde. Nicht alle Eingriffe sind Privatleistungen. Unter bestimmten Voraussetzungen übernimmt die Krankenkasse die anfallenden Kosten. Dieser Punkt ist ebenfalls Gegenstand des Vorgesprächs.

4. Gibt es auch eine preiswerte Alternative für Angstpatienten?

Auf Wunsch können wir Ihnen zusätzlich zur örtlichen Betäubung eine Beruhigungstablette in der Praxis verabreichen. Diese erhalten Sie etwa 30 Minuten vor dem Eingriff. So hat die Angst keine Chance!

5. Wird in der Praxis auch Lachgas verwendet?

Auch wenn Lachgasnarkosen derzeit in sämtlichen Zahnarztpraxen angeboten werden, führen wir diese aus Sicherheitsgründen nicht durch. Aus langjähriger Erfahrung wissen wir, dass die chirurgische Behandlung höchste Konzentration erfordert. Die gleichzeitige Narkoseführung schafft ein zusätzliches Risikopotenzial, das wir vermeiden möchten. Darüber hinaus stellt die Lachgaskonzentration in der Luft auf Dauer eine Belastung für die Praxis-Mitarbeiter dar. Aus diesen Gründen bevorzugen wir die Narkoseführung durch einen Facharzt für Anästhesiologie.

Aktuelle Informationen
03.08.2021 12:20 Wichtige Information zu Ihrem Besuch

Liebe Patientinnen, liebe Patienten,

Sie fragen sich, ob der Besuch unserer MKG-Praxis derzeit problemlos möglich ist? Ja, das ist er.

Alle Behandlungen finden wie geplant statt. Operationen führen wir unter strengen Sicherheitsmaßnahmen durch.

Wir gehen nach wie vor sehr verantwortungsbewusst mit der Situation um. Alle unsere Mitarbeiter sind vollständig geimpft.

Sicherer Krankenhausaufenthalt auch in Zeiten von Corona

Ist bei Ihnen ein größerer Eingriff mit stationärem Aufenthalt geplant, erhalten Sie ein Bett im angeschlossenen Klinikum Ernst von Bergmann.

Das Klinikum zählt zu den sichersten Krankenhäusern Deutschlands. Aus der ersten Covid-19-Welle im Frühjahr haben die Verantwortlichen die richtigen Schlüsse gezogen und sich früh auf eine zweite Welle vorbereitet.

  • In den vergangenen Monaten wurden vielfältige bauliche und organisatorische Maßnahmen umgesetzt. Dazu gehört zum Beispiel eine mit dem Gesundheitsamt abgestimmte getrennte Wegeführung.
  • Patienten und Ärzte werden umfangreich getestet.
  • Patienten mit einem Verdacht oder einem positiven Befund auf Covid-19 werden räumlich und organisatorisch vom Rest des Klinikums isoliert. Sie als Patient haben nur Kontakt mit Ärzten und Mitarbeitern, die negativ auf das Coronavirus getestet wurden.

Zuletzt wurde dem Klinikum die Verantwortung übertragen, die medizinische Versorgung aller Patienten in der Region während der Pandemie zu koordinieren.

Behandlung nach Vorgaben des Robert-Koch-Instituts

In unserer MKG-Praxis sind Sie dank hoher Sicherheitsstandards zu jeder Zeit gut aufgehoben. Die Themen Hygiene und Infektionsschutz sind für uns Routine.

Ihre Behandlung findet unter den strengen Vorgaben des Robert-Koch-Instituts statt. Unsere Ärzte tragen Einmalschutzkittel, OP-Haube, FFP2-Maske, Gesichtsschutz und Handschuhe. Auf dem Bild sehen Sie, wie wir uns auf jeden operativen Eingriff vorbereiten.

Unsere Schutzausrüstung ist so sicher, dass wir selbst Corona-positive Patienten ohne ein erhöhtes Ansteckungsrisiko behandeln könnten. Das Risiko für Sie, sich mit dem Coronavirus in unserer MKG-Praxis zu infizieren, ist niedriger als im Supermarkt.

Darüber hinaus verzichten wir weitestgehend auf Eingriffe mit Aerosolbildung, um sogenannte Viruswolken zu vermeiden. Ob Ihre Behandlung davon betroffen ist, teilen wir Ihnen rechtzeitig mit.

Bitte verzichten Sie auf Begleitpersonen

Wir bitten Sie, allein in die Praxis zu kommen und auf Begleitpersonen zu verzichten. Ausgenommen davon sind Kinder oder ältere Patienten, die Begleitung benötigen. Steht Ihnen eine Narkose oder Sedierung bevor oder ein Gespräch über ein schwerwiegendes Krankheitsbild dürfen Sie selbstverständlich jemanden zur Unterstützung mitbringen.

Grundsätzlich verfolgen wir das Ziel, so wenig Patienten wie möglich gleichzeitig in der Praxis zu haben.

Spezielle Behandlungszeiten für Risikogruppen

Für Patienten aus Risikogruppen halten wir gesonderte Zeitfenster offen. Bitte sagen Sie uns vor Ihrem Besuch Bescheid, ob Sie grippeähnliche Symptome haben oder aufgrund einer Vorerkrankung besonders gefährdet sind.

Videoberatung bei dringenden Fragen

Alternativ zum persönlichen Gespräch bieten wir Ihnen eine Videoberatung an. Unter vier Augen schildern Sie uns, was Ihnen fehlt. Im Rahmen unserer Möglichkeiten helfen wir Ihnen. Im Notfall vereinbaren wir einen Termin zur Behandlung in unserer Praxis.

Termin für die Videoberatung: info@mkg-potsdam.com

Bitte passen Sie auf sich auf.

Ihr Dr. Thomas Teltzrow


Hinweis zu Corona Schliessen