Implantat-Wissen

Was sind Implantate?

Bei Implantaten handelt es sich um künstliche Zahnwurzeln, die anstelle von fehlenden Zähnen in den Kiefer eingebracht werden. Bislang wurden diese aus Titan gefertigt, da das Metall extrem belastbar und körperverträglich ist. Seit Kurzem lässt sich ein neuer Trend auf dem Implantat-Markt beobachten. Immer mehr Zahnärzte bieten Implantate aus Zirkoniumdioxidkeramik. Der Grund: Die Keramik-Implantate sind nicht nur besonders bruchfest, sondern bestechen vor allem durch ihre Optik. In ihrem Aussehen ähneln sie der natürlichen Zahnhartsubstanz und verhindern somit das Durchschimmern von dunklen Implantatschultern, was bei Implantaten aus Titan vereinzelt vorkommt. Zudem heilen die Keramikimplantate besonders gut ein und ermöglichen damit einen sicheren Halt der Krone (Suprakonstruktion). Diese wiederum wird zunächst auf einen sogenannten Aufbau aufgesetzt.

Wann können Implantate notwendig sein?

Gerade bei unfallbedingtem Zahnverlust ist schnelles Handeln gefragt. Bleibt das betroffene Zahnfach längere Zeit leer, bildet sich der Kieferknochen an dieser Stelle zurück. Der Knochenabbau wiederum führt zu einer veränderten Bisslage, die eine Fehl- oder Überbelastung des Kiefers nach sich ziehen kann.

Ein weiterer Grund für das Setzen von Implantaten ist eine fortschreitende Parodontitis (Parodontose). Unbehandelt kann die bakteriell bedingte Entzündung den gesamten Zahnhalteapparat angreifen und langfristig zu Zahnverlust führen. Besonders besorgniserregend: Laut BZÄK (Bundeszahnärztekammer) ist „fast jeder zweite Erwachsene ab dem 43. Lebensjahr“ von einer Zahnbetterkrankung betroffen.

Welchen Zahnarzt muss ich aufsuchen, wenn ich Implantate benötige?

Das Einbringen von Implantaten erfordert nicht nur fundiertes zahnmedizinisches Wissen, sondern ebenso langjährige Praxiserfahrung und viel Routine. Denn jeder Fall ist ganz anders und bedarf eines individuellen Behandlungsansatzes. Unseren Kieferchirurgen liegt ein besonders schonender Umgang mit dem umliegenden Gewebe am Herzen. Bei der Planung von Implantaten verwenden sie Methoden der computergestützten 3D-Planung. Dabei gehen sie von der Idealposition der Zähne aus und planen die Implantation rückwärts bis zur idealen Position der Implantate. Mit minimaler Strahlenbelastung können die erfahrenen Fachärzte die Situation Ihres Kieferknochens genau ermitteln und das Knochenangebot auf allen Ebenen vermessen. Dies geschieht mithilfe eines 3D-Röntgengerätes, das lediglich einen Bruchteil der Strahlenbelastung eines konventionellen CT-Gerätes verursacht.

Dank moderner Software können die in den Prozess eingebundenen Zahntechniker eine sogenannte Bohrschablone anfertigen, welche die Idealposition der Implantate auf die Situation im Mund überträgt. Auf diese Weise macht die 3D-gedruckte Schablone eine großflächige Freilegung des Zahnfleisches vollkommen überflüssig und verringert somit das Operationstrauma. Im Idealfall legt unser Kieferchirurg in Potsdam bloß eine kleine Öffnung in der Schleimhaut an, durch welche er das Implantat punktgenau setzt. Gerne veranschaulichen wir Ihnen den Vorgang anhand einer Animation. Fragen Sie uns danach!

Was kosten Implantate?

Eine generelle Aussage über die Kosten für Implantate lässt sich nicht treffen. Hier spielen verschiedene Faktoren eine Rolle. Die Kosten variieren je nach Versicherungsstatus des Patienten. Kassenpatienten sollten daher zunächst Auskunft bei Ihrer Krankenkasse einholen, wie hoch die Eigenbeteiligung ist.

Maßgeblich für die Kostenschätzung sind auch folgende Faktoren:

  • die verwendeten Materialien (Titan- oder Keramik-Implantate),
  • Diagnostik-Verfahren,
  • Aufwand und Schwierigkeitsgrad des operativen Eingriffs (z. B. wenn zusätzlicher Knochenaufbau vonnöten ist),
  • erforderliche Anzahl der Implantate,
  • Implantat-Hersteller.


Fast geschafft! Die Modernisierungsmaßnahmen in unserer Praxis sind so gut wie abgeschlossen.

Liebe Patientinnen, liebe Patienten,

individuelle und persönliche Betreuung nach höchsten Ansprüchen – das sind Sie von uns gewöhnt. Um Ihnen bei jedem Besuch die optimale Versorgung gewährleisten zu können, verzögern sich die Modernisierungsarbeiten in unserer Praxis noch etwas.

Für Notfälle und dringende Beratungen steht Ihnen unser Team selbstverständlich zur Verfügung. Reguläre Behandlungstermine können wir allerdings erst wieder ab dem 21. August 2017 vereinbaren. Wir bitten um Verständnis und freuen uns schon jetzt, Sie demnächst in unseren frisch renovierten Praxisräumlichkeiten begrüßen zu dürfen.

Ihr Dr. Dr. Teltzrow und das gesamte Praxisteam